Wissenswertes zum Tandemfahren

Warum Tandem Fahren?

Wie fährt man zu zweit?

Tandem Grundkurs


Warum Tandem Fahren?

Sie kennen es vielleicht: Der konditionsschwächere Partner hat keine Lust mit seinem Partner zu fahren, denn er möchte nicht, dass dieser zuwarten muss und dass er ständig unter Druck steht, wegen des Anderen schneller zu fahren. Das ist einer der Hauptgründe warum ein Tandem die ideale Lösung ist. Beim Tandem wird die Kraft gebündelt und beide gleichen sich an. Gemeinsam fahren und gemeinsam ankommen, das ist ein Ziel vom Tandem fahren. Egal ob zum Spaß eine Radtour oder eine gemeinsame Reise gemacht wird, mit einem Tandem erfahren Sie was im Team alles möglich ist.

Manche werden sich denken, dass es nicht wirklich Spaß machen kann hinten zu sitzen weil man vor sich nur den Rücken des Partners sieht. Ganz das Gegenteil ist der Fall! Sitzt man hinten kann man ganz relaxed die Gegend begutachten, denn die Straße hat der Partner vorne im Blick.

Mit einem Tandem wird die Leistungsfähigkeit des schwächeren Fahrers im Team mit einem stärkeren Fahrer angehoben. Das Konditionsniveau der beiden Fahrer wird ausgeglichen, sodass es das Fahren von einem Paar erlaubt, was sonst zu Problemen führen kann. Zu beachten ist auch, dass mit einem Tandem das Ausführen des Sports oder des Hobbys auch mit einem gehandicapten Partner möglich ist, wenn es das Handicap zulässt.

überzeugen Sie sich selbst. Ob mit dem MountainTandem auf die Alm, oder mit dem TourenTandem gemütlich im Flachen unterwegs! Machen Sie einen Ausflug und Sie werden die Vorzüge eines Tandems kennen und lieben lernen. Die Begeisterung wird Sie nicht mehr loslassen und Sie werden feststellen wie viel Spaß eine Tandemfahrt mit sich bringt.

Wie fährt man zu zweit?

Wenn man das erste Mal mit einem Tandem fährt, fühlt man sich oft unsicher, ist verkrampft und wackelig unterwegs. Aber letztendlich hat es noch jedes Team geschafft.
Wenn man gleich zu Anfang ein paar Dinge beachtet dann kann das Tandem fahren enorm erleichtert werden.

Captain: Derjenige der vorne sitzt heißt "Captain". Captain deshalb, weil er nicht nur fürs Lenken und Bremsen verantwortlich ist, sonder auch dafür, dass sich sein Partner wohl fühlt.

Heater: Wer hinten auf dem Tandem sitzt heißt „Heater“ und ist, wie der Name schon sagt, zum Heizen da. Der Heater soll durch das Mittreten möglichst viel Vortrieb bringen, sich ansonsten aber neutral verhalten. Natürlich hat der Platz vom Heater auch Vorteile und er kann theoretisch mehr leisten als auf einem Einzelrad. Der Heater kann beispielsweise während der Fahrt Fotos machen, die Landschaft bewundern oder die Karte lesen.

Wer sitzt wo?

Ergonomisch gesehen, ist es günstiger wenn der schwerere vorne sitzt. Ist aber nicht zwingend notwendig.
Im Grunde kann jeder als Captain fahren, sofern es die Rahmengröße und die Körpergröße zulassen.

Fazit:

Der Captain ist in jedem Fall  dafür verantwortlich, dass sich der Heater wohlfühlt.

 

Tandem Grundkurs

Ein neuer Captain sollte erstmal ein paar Runden alleine mit dem Tandem fahren, um ein Gefühl für das Rad zu bekommen.

Aufsteigen: Der Captain stellt sich als erster über den Rahmen. Dann steigt der Heater auf. Am einfachsten ist, wenn der Heater gleich beide Füße auf die Pedale stellt. Der Captain hält das ganze im Gleichgewicht.

Anfahren: Wie bereits erwähnt ist der Captain verantwortlich dafür, dass sich der Heater wohl fühlt. Deshalb gilt; es wird erst losgefahren, wenn der Heater sein OK gegeben hat. Beim Anfahren ist wichtig, dass man möglichst schnell eine Geschwindigkeit erreicht, damit das Lenken leichter fällt. Bei zaghaftem Anfahren kann es zu unnötiger Wackelei kommen, wenn nicht sogar zum Sturz.

Anhalten: Bei kurzen Stopps sollte der Heater auf den Pedalen bleiben. Wenn der Heater ebenfalls den Fuß vom Pedal nimmt, dann sollte dies immer derselbe Fuß sein wie der des Captain. Im Prinzip gilt dasselbe wie beim Motorradfahren. Hier lässt der Beifahrer ja auch die Füße oben bei einem Stopp.

Treten: Es sollte von beiden (Captain und Heater) möglichst gleichmäßig getreten werden. Für beide Fahrer gilt, dass nicht plötzlich die Kurbel angehalten werden sollte. Man sollte sich also beim Anhalten der Pedale absprechen. Es genügt wenn der Captain einfach kurze Anweisungen gibt damit der Heater bescheid weiß.

Schalten: Wenn der Captain schaltet, dann sollte er dies kurz ankündigen. Das bedeutet dann für den Heater dass er zwar weitertreten soll, aber ohne Krafteinwirkung. Der Captain gibt dann wieder an, wenn’s weitergehen kann.

Lenken: Gelenkt wird nur vom Captain. Der Heater muss nur ruhig weitertreten. Der Heater muss dem Captain vertrauen.

Kurven: Beim Kurven fahren ist es wichtig, dass wenn der Heater mitgeht, dass er sich auch in die selbe Richtung lehnt wie der Captain. Grundsätzlich kann aber das Tandem vom Captain allein in die Kurve gelegt werden. Dabei ist wieder wichtig, dass sich der Heater ruhig verhält.

Bremsen: Der Captain ist für das Bremsen verantwortlich. Er muss dafür sorgen, dass behutsam gebremst wird und nicht eine Vollbremsung stattfindet. In jedem Fall ist es aber gut, wenn der Captain ansagt, wenn er bremst. Dementsprechend kann dann der Heater reagieren bzw. sich darauf einstellen.